* Pflichtfelder
Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Leistung *
Augenbrauen
Conture Make Up
Lidstriche
Lippen
Mamile Brust
Micro needling
Microdermabrasion
Softlaser

Ihre Nachricht *

Was versteht man unter Lifting?

Wer kosmetisch seiner Jugend ein wenig auf die Sprünge helfen will, gönnt sich und seinem Teint ein professionelles Lifting. Natürlich gibt es auch Lifting ohne Skalpell. Man kann auch mit der Radiofrequenzwellenmethode sein Gesicht straffen lassen, also ein Lifting durchführen lassen. Für eine optimale Hautglättung muss man nicht unbedingt unters Messer, alternativ gibt es auch Ultraschalltherapien, die einen rosigen, glatten Teint schenken. Im Kosemtikstudio, etwa in Ascona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona, Chiasso oder Milano stehen für das Lifting einige Methoden zur Verfügung.

Vor dem Lifting sich beraten lassen

Wer ein Lifting plant, sollte sich vorab ausführlich informieren in Kliniken und Praxen, beispielsweise in Ascona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona oder Chiasso. Zur Behandlung kleinerer Fältchen reicht oft auch ein partielles Augenlifting. Viele Menschen sind begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten, die Lifting heute bietet. Ob hartnäckige Mimikfalten oder altersbedingte Falten, für jedes Schönheitsproblem gibt es die ideale Lösung. Klassisches Lifting ist eine Operation, die altersbedingt erschlafftes Hautgewebe strafft. Ab zirka 45 Jahren ist ein Lifting sinnvoll, falls die ersten Anzeichen der Hautalterung unübersehbar sind. Man kann beim Lifting zwischen Minilifting, endoskopischem Lifting oder einem Peeling wählen. Der Arzt in der Praxis für Schönheitschirurgie, etwa inAscona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona, Chiasso oder Milano entscheidet über die jeweilig angewandte Methode beim Lifting, da die Hautqualität, Festigkeit und Menge der Hautgewebeentfernung wichtige Punkte sind, die es zu berücksichtigen gilt. Ein Lifting des gesamten Gesichtes zieht einen Eingriff an den Muskeln mit sich. Gerade an der Stirn und an den Augenlidern muss man besonders sensitiv agieren. Gründliche Voruntersuchungen beim Lifting sind unerlässlich, um Komplikationen grösstenteils auszuschliessen. Meist ist eine Lokalanästhesie beim Lifting ausreichend, und man kann seine neue Aura und seinen Pfirsichteint schon bald präsentieren.

Lifting als Fadenlifting

Immer mehr wird im Rahmen von Lifting ein sogenanntes Fadenlifting angewandt. Ein Fadenlifting ist eine Form der Behandlung von Falten, die in der Schönheitshirurgie immer häufiger durchgeführt wird. Im Gegensatz zum herkömmlichen Lifting im Gesicht, kommt dieses Lifting ganz ohne Schnitte aus und kann nur mithilfe von Fäden, die in die Haut eingesetzt werden, Falten im Gesicht, am Hals und im Dekolletee glätten und zur Festigung von Orangenhaut und überdehnter Haut beitragen. Es existieren zwei Arten von Fäden, die im Rahmen von dieser Form des Liftung verwendet werden können. Polydioxanon-Fäden werden quer zur Muskelachse vom Arzt, etwa in Ascona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona oder Chiasso, eingesetzt und dienen der Volumenauffüllung. Die Fäden besten aus Polymilchsäure und regen die körpereigene Produktion von Kollagen an. Eine weitere Variante stellen Zugfäden dar, die quer zur Muskelachse eingesetzt werden und eine deutlich sichtbare Straffung der behandelten Bereiche ermöglichen. Hierfür werden in der Regel Silhouette Soft-Fäden eingesetzt, die mit kleinen Kegelchen ausgestattet sind und ein Zusammenziehen der Haut bewirken. Hierbei entsteht eine Verhärtung des Bindegewebes, durch die die Kollagenproduktion angeregt wird. Dieses Lifting ist sehr effektiv und wird deshalb auch von vielen Ärzten aus der Schönheitschirurgie, auch in Ascona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona, Chiasso oder Milano empfohlen.

Lifting verjüngt die Haut und das Gesicht

Ein sehr schonendes Lifting stellt auch das sogenannte Minilift dar. Ein Minilift, auch S-Lift, Quick Minilift oder Weekend-Facelift genannt, hat insbesondere einen verjüngenden Effekt an den Wangen und bei den so genannten Hamsterbäckchen an der Kieferlinie. Das Verfahren weist eine schnelle Erholung, eine minimale Schwellung und kaum Nebenwirkungen auf. Das Wort Mini in Minilift bezieht sich auf Mini-Narben und Mini-Erholungszeit dieser Art von Lifting. Der Eingriff kann unter örtlicher Betäubung oder Schlafsedierung beim Arzt in Ascona, Locarno, Tenero, Lugano, Bellinzona, Chiasso oder Milano erfolgen. Nach dem Minilift schläft sich der Patient sich in der Klinik aus. Noch am selben Abend kann er nach Hause zurückkehren und schon eine Woche nach dem Lifting kann man all seine täglichen Aktivitäten wieder aufnehmen.